Navigationsmenüs (Musterschule)

Pressemeldung

Zurück

05. September 2017 - Vechta

BBS Marienhain und Uni Vechta planen engere Kooperationen

Altenpflege und Gerontologie als neue Optionen

Zu einem Kooperationsgespräch trafen sich der Präsident der Universität Vechta, Prof. Dr. Burghart Schmidt und Mitglieder der Schulleitung der BBS Marienhain.

Gruppenfoto

Prof. Dr. Burghart Schmidt (Präsident Uni), Hartmut Pille (Schulleiter BBS), Mareen Bergemann (Uni Vechta), Georg Hackstette (BBS Marienhain), Anke Kelb (Uni Vechta), Uwe Kathmann (Geschäftsführer BBS)

Die beiden Bildungsträger in der Kreisstadt tauschten sich über bereits bestehende Kooperationen und weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus. Kernfragen waren dabei denkbare Verbindungen zwischen der Altenpflegeausbildung der BBS Marienhain und dem Fachbereich Gerontologie sowie der Erzieherausbildung und den Fachbereichen soziale Arbeit und Erziehungswissenschaften. Auch das Gebäudemanagement beider Institutionen wurde mit einbezogen.

Die Veränderungen in der Gesellschaft, Digitalisierung und gemeinsame Projekte spielten bei den durchführbaren Kooperationen eine zentrale Rolle. „Gemeinsam Neues wagen, um für die Schüler, Auszubildenden und Studenten in Vechta optimale Rahmenbedingungen für die Zukunft zu schaffen, ist ein gemeinsames Ziel“, sagte Stefan Hackmann, Leiter des Fachbereichs Pflege der BBS Marienhain. „Bereits jetzt gibt es viele gemeinsame erfolgreiche Projekte, auf denen sich aufbauen lässt. Insbesondere die gemeinsame Woche zum Thema „Inklusion“ hat überregional Beachtung gefunden“ zeigte sich Prof. Schmidt erfreut über bisher Geleistetes. Das erfolgreiche Absolvieren der Fachschule für Sozialpädagogik am Marienhain könne in einschlägigen Studiengängen durch Credit Points angerechnet werden. Es bereite optimal auf das Studium vor, erklärte Georg Hackstette, Leiter des Fachbereichs Sozialpädagogik am Marienhain. 

Im Herbst sollen weitere Gespräche stattfinden, um konkret zu ermitteln, wie Ausbildung und Studium noch besser mit- und voneinander profitieren können. „Dies stärkt die Standorte und macht Vechta als vielfältiges und innovatives Bildungszentrum noch wertvoller“, ist Uwe Kathmann, Geschäftsführer der BBS Marienhain gGmbH überzeugt. 

Pressemeldung der BBS-Marienhain