Navigationsmenüs (Musterschule)

Pressemeldung

Zurück

25. Juli 2014 - Vechta, Cloppenburg

Gottesdienst im Rasta-Dome

Schulgemeinschaft der Liebfrauenschule Cloppenburg feiert mit Weihbischof: Normalerweise wird hier um Körbe gekämpft und es werden Fangesänge angestimmt. Gestern erklangen Kirchenlieder.

Gottesdienst im Rasta-Dome

Rund 900 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Gäste aus Honduras feierten mit Weihbischof Heinrich Timmerevers einen Wortgottesdienst im Rasta-Dome

Weihbischof Heinrich Timmerevers feierte mit rund 900 Schülerinnen und Schülern der Cloppenburger Liebfrauenschule, dem Lehrerkollegium und Gästen aus Honduras einen Wortgottesdienst.

In der vergangenen Woche fanden in der Schule Projekttage statt. Am Montag wanderte die Schule mit einem Sponsorenlauf zugunsten der Hondurashilfe nach Vechta, um dort neben dem Wortgottesdienst auch ein Schulfest zu feiern. Nach dem Fußmarsch ab Cloppenburg, bzw. Cappeln und Schwichteler für die jüngeren Schüler, versammelte sich die Schulgemeinschaft auf dem Parkett des Basketballvereins Rasta Vechta. Die Mühen haben sich gelohnt. „Mich hat sehr beeindruckt, dass ihr mit der Wanderung und in der Projektwoche schon über 11.000 Euro gesammelt habt“, lobte Timmerevers unter tosendem Beifall den Schuleinsatz für die Hondurashilfe. Seit vielen Jahren engagiert sich die Schule für den Hogar San Rafael, ein Zuhause für ehemalige Straßenkinder in Honduras. „Wenn wir als Christen unterwegs sind, wissen wir, dass wir nie alleine sind“, predigte er, „darauf dürfen wir vertrauen. Ich wünsche euch, dass ihr das in der Gemeinschaft als Schule erleben könnt“.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein bunter Abend im Rasta-Dome statt, anschließend übernachteten die Schüler in der Basketballhalle und in benachbarten Sporthallen.

Johannes Hörnemann, Bischöfliche Pressestelle Vechta