Navigationsmenüs (Musterschule)

Pressemeldung

Zurück

09. Februar 2017 - Oldenburg

Katholische Schulen werden modernisiert

Schulstiftung St. Benedikt freut sich über Investitionen

 

Die zwei katholischen Schulen in Oldenburg bekommen im laufenden Schuljahr über 400.000 Euro für Umbaumaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Gruppenbild der Verantwortlichen

v.l. Uwe Kathmann (Geschäftsführung Schulstiftung St. Benedikt), Margret Meyer (Kuratorium Schulstiftung), OSTD Norbert Steinkamp (Schulleiter Liebfrauenschule), Dr. Ulrike Aka und Lutz Meyer (beide Kirchensteuerrat).

215.000 Euro hat der Kirchensteuerrat des Offizialatsbezirks Oldenburg dem Gymnasium Liebfrauenschule (748 Schüler/innen) bewilligt. Damit werden in erster Linie die alte Bibliothek und ein nicht mehr benötigter Werkraum zu drei Kursräumen umgebaut. Die Schule bereitet sich damit auf höhere Schülerzahlen vor, die mit der kommenden Umstellung von G8 (Abitur nach der 12. Klasse) auf G9 (Abitur nach der 13. Klasse) erwartet werden. Weitere 190.000 Euro fließen an die Oberschule Paulus-Schule (500 Schüler/innen). Hier soll der Verwaltungstrakt umgebaut und ein Serverraum eingebaut  werden.

„Wir freuen uns sehr über diese Investitionen - zeigen sie doch deutlich, welchen Stellenwert gute Bildung in der Kirche hat“, bedankte sich Uwe Kathmann, Geschäftsführer der bischöflichen Schulstiftung St. Benedikt, beim Kirchensteuerrat. Mit Margret Meyer vom Kuratorium der Schulstiftung führte er die Kirchensteuerratsmitglieder Dr. Ulrike Aka und Lutz Meyer durch die beiden Schulen.

Beide Einrichtungen präsentieren sich in Kürze der Öffentlichkeit. Am 25.2. findet von 9:00 bis 12:00 Uhr in der Liebfrauenschule ein Informationstag für Anmeldungen zum kommenden Schuljahr statt. Der eigentliche Anmeldetermin ist vom 6. bis 8. März. Die Paulusschule präsentiert sich mit einem Tag der Offenen Tür am 1. April. Anmeldungen für das neue Schuljahr sind hier vom 1. bis 6. April möglich.

Ludger Heuer, Pressestelle Bischöflich Münstersches Offizialat